FANDOM


ListeBearbeiten

  • Devilman: Crybaby
  • B: The Beginning
  • Sirius - The Jaeger
  • Goblin Slayer
  • Irozuku Sekai no Ashita kara
  • Violet Evergarden
  • Further Than The Universe
  • After The Rain
  • Bloom Into You
  • Run With The Wind
  • Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai
  • Hanebado!
  • Cells At Work
  • Banana Fish
  • Grand Blue

Die Adventszeit gilt als die stressigste Zeit des Jahres und das leider nicht nur im Beruf. Umso wichtiger ist es, dass man auch einfach mal abschaltet und entspannt auf dem Sofa einfach entspannt. Passend dazu stelle ich euch eine Reihe von Anime vor, die durch ihre schöne und ruhige Geschichte mich mitgenommen haben und dieses Jahr erschienen sind. Falls ihr diese Animes verpasst haben solltet, dann sind die Weihnachtsfeiertage perfekt dazu geeignet, um herunterkommen und einige der besten Anime dieses Jahres nachzuholen.

Karakai Jouzu no Takagi-sanBearbeiten

Violet Evergarden

Karakai Jouzu no Takagi-san habe ich auch bereits in einem gesondertem Blog vorgestellt. Der Anime handelt von Nishikata und Takagi, die sich ständig gegenseitig aufziehen und dabei versuchen den anderen zu überlisten. In jeder Episode geraten die beiden in die komischsten Situationen, wobei Nishikata immer den Kürzeren zieht. Im Laufe der Serie kommen die beiden sich auch immer näher und merken, wie wichtig der andere für sie ist.

Die Erzählweise passt sehr gut zum Anime, da sie nicht nur Einblicke in das Leben von Nishikata und Takagi gewähren, sondern auch ihre Klassenkameraden zeigen. Wer Slice of Life-, Comedy und Ansätze von Romance mag, sollte dem Anime definitiv eine Chance geben. Auf Crunchyroll steht der Anime kostenlos zur Verfügung.

Violet Evergarden - Trailer (deutsch german, FSK 6)

Violet Evergarden - Trailer (deutsch german, FSK 6)

Violet EvergardenBearbeiten

Violet Evergarden

Violet Evergarden ist ein weiteres Meisterwerk von Kyoto Animation, welches von der Animationsqualität kaum übertroffen werden kann. Der Anime folgt der namensgebenden Violet Evergarden, die nach einem vierjährigen Krieg in einem Krankenhaus erwacht. Als sie aufwacht, stellen wir fest, dass der Krieg vorbei ist und dieses Mädchen, das keine richtige Kindheit hatte, nun zum ersten Mal Emotionen entdecken muss und sie beginnt als Autonome Korrespondenz-Assistentin zu arbeiten, um mehr über Emotionen und die letzten Worte ihres Vorgesetzten,„Ich liebe dich“, zu lernen. Obwohl die Geschichte ziemlich simpel erscheint, ist es tatsächlich das genaue Gegenteil. Mit Rückblenden, die zeigen, was mit ihr im Krieg passiert ist, neuen Charakteren, von der sie mehr über Gefühlen und Emotionen lernt, wird die Handlung schnell relativ komplex aber nicht weniger mitreißend.

Auch wenn die ersten Folgen vermuten lassen, dass dies ein generischer Anime mit beeindruckenden Bildern ist, kann ich garantieren, dass dies nicht der Fall ist. Die Geschichte mag den Menschen auch sehr grundlegend erscheinen, aber die Art und Weise, wie sie erzählt wird, berührt einen. Man spürt wirklich, was der Autor in jeder Szene zu vermitteln versucht. Das Studio hat sich wirklich übertroffen, als es darum ging, jede Szene perfekt zu machen. Jede Szene lehrt etwas ... nicht nur Violet, sondern auch die Zuschauer können diese Emotionen spüren. So kann man schnell eine emotionale Verbindung zum Hauptcharakter Violet aufbauen und fiebert mit ihr mit.

Dieser Anime ist für alle etwas, die in eine emotionale und komplexe Handlung eintauchen möchten. Neben der Geschichte, kann man auch tief in die Welt des Anime eintauchen, was dank der atemberaubenden Animationen von Kyoto Animation schon ein Grund ist, den Anime zu sehen. Der Anime punktet weiter mit erstaunlicher Charakterentwicklung und wird nur durch das langsame Pacing in den ersten paar Episoden zurückgehalten. Der Anime ist auf Netflix verfügbar oder kann auf vier Volumes bei Universum Anime erworben werden.

Violet Evergarden - Trailer (deutsch german, FSK 6)

Violet Evergarden - Trailer (deutsch german, FSK 6)

A Place Further Than The UniverseBearbeiten

Violet Evergarden

A Place Further Than The Universe aus dem Hause Madhouse folgt vier Oberschülerinnen, die zusammen in die Antarktis reisen wollen. Angetrieben aus unterschiedlichen Beweggründen, schließen die vier sich zusammen und geben alles, um ihren Traum zu realisieren. Dabei haben Mari, Shirase, Hinata und Yuzuki nicht nur viel Spaß, sondern werden manchmal auch unglaublich emotional. Der Anime hat für meinen Geschmack teilweise ein etwas langsames Pacing, aber es ist so schön zu sehen, wie die vier Freundinnen werden und sich auf ihre Reise zur Antarktis begeben.

Aber der Weg zum Ziel verläuft nicht ganz harmonisch. Alle diese Mädchen sind in einem zarten Alter, in dem man nicht immer rational handelt. Sie streiten sich um diu unwichtigsten Dinge; Sie weinen genauso wie sie kichern, aber das ist völlig in Ordnung. Die Pubertät ist eine Zeit, in der man große Veränderungen durchmacht und als Person wächst; man darf irrational handeln und emotional reagieren. Die Charaktere werden oft traurig, aber alle ihre Fehler (der Vergangenheit) tragen dazu bei, dass sie als Menschen wachsen und noch bessere Freundinnen werden. In diesen Momenten stehen ihre Schwächen und Wunden im Mittelpunkt: Ihre zurückhaltenden Gefühle dürfen sich in brillanten audiovisuellen Inszenierungen ausdrücken, die in äußerst herzerregenden Szenen gipfeln. Man erfährt viel über diese Mädchen und es ist so schön zu sehen, wie sie Erwachsener und zu besten Freundinnen werden.

Der Anime ist Slice of Life durch und durch. Man fühlt sich richtig als Teil der Gruppe und manchmal möchte man die Mädchen einfach nur in den Arm schließen und sie trösten. A Place Further Than The Universe könnt ihr kostenlos auf Crunchyroll streamen.

Violet Evergarden - Trailer (deutsch german, FSK 6)

Violet Evergarden - Trailer (deutsch german, FSK 6)


RainA-Template

Rain

Rain ist seit Januar 2018 Teil des Content-Volunteer-Teams auf FANDOM. Er ist ein riesiger Anime- und Disney-Fan und verfolgt immer die Anime der aktuellen Season. Darüber hinaus ist er noch ein passionierter Musik-Fan. Es ist gibt nur selten einen Moment, in dem man ihn ohne Kopfhörer sieht. Seine Lieblingsmusikrichtungen sind Drum and Bass, Dubstep, Elektro, Nu Metal und J-Pop.