FANDOM


Es ist nicht leicht, in Hollywood erfolgreich zu sein. Der Druck, der Rummel um die eigene Person und die ständige Identifizierung von Fans, mit der eigenen Rolle, machen es Schauspielern nicht immer leicht, im Rampenlicht zu stehen. Und als wäre das noch nicht genug, sind viele Schauspieler auch in anderer Hinsicht beeinträchtigt. Sei es durch körperliche Defizite, oder geistige Behinderungen. Nicht alles in der Traumfabrik ist eben immer traumhaft. Und dennoch haben es einige von ihnen nach ganz oben geschafft und haben sich einen Platz in unseren Herzen verdient. Daher stellen wir euch hier die berühmtesten Schauspieler mit Beeinträchtigungen vor!


Die SchauspielerBearbeiten

Vorab sei jedoch noch gesagt, dass Schauspieler, die nicht direkt mit ihrer Beeinträchtigung gearbeitet haben, nicht aufgeführt werden. Also gehen Schauspieler wie Christopher Reeves oder Bruce Willis hier leider leer aus.

Peter VaughanBearbeiten

Beginnen wir unsere Liste mit einem eher unbekannten Namen, dafür aber mit einer Person die im Fandom-Bereich sehr bekannt gewesen war. Die Rede ist hier vom britischen Schauspieler Peter Vaughan. Wem der Name jetzt auf Anhieb nichts sagt, der sollte sich „Game of Thrones“ ins Gedächtnis rufen. Dort verkörperte Vaughan den ebenfalls Blinden Maester Aemon Targaryen, einem der letzten bekannten Überlebenden des Drachenhauses und somit Großonkel der Mutter der Drachen höchst selbst. Der Schauspieler, der über fünfzig Jahre lang vor der Kamera stand, war in hohem Alter teilweise blind. Er verstarb am 6. Dezember 2016 eines natürlichen Todes.

Verne TroyerBearbeiten

Der US-amerikanische Schauspieler Vernon Jay "Verne" Troyer war mit 81 Zentimetern Körpergröße nicht nur seinerzeit der kleinste Mann der Welt, sondern auch einer der erfolgreichsten Schauspieler. Von Auftritten in „Harry Potter und der Stein der Weisen“, über „Der Grinch“ bis hin zu „Men in Black“, war seine wohl bekannteste Rolle die des Mini-Me in zwei Filmen der Austin Powers-Trilogie. Dort war er in „Spion in geheimer Missionarsstellung“ und Austin Powers in „Goldständer“ an der Seite von Mike Myers zu sehen. Troyer starb am 21. April 2018 aus noch ungeklärten Gründen. Es wird allerdings vermutet, dass er an einer Alkohol-Überdosis verstarb.

Millicent SimmondsBearbeiten

Die erst 2003 geborene Schauspielerin Millicent Simmonds verlor im Alter von gerade einmal 12 Monaten ihr Gehör, nachdem ihr versehentlich eine Überdosis Medikamente verabreicht wurde. Das hinderte die junge Schauspielerin aber nicht daran, sich bereits jetzt einen Namen in Hollywood gemacht zu haben. So wurde sie 2017 in ihrem Debütfilm „Wonderstruck“ für einen Saturn Award in der Kategorie Beste Jungdarstellerin nominiert. Ihren zweiten Auftritt hatte sie in dem gefeierten Horrorfilm „A Quiet Place“, welcher erst dieses Jahr in den Kinos anlief. Wir hoffen auf weitere tolle Filme mit dieser talentierten Jungdarstellerin.

Michael J. FoxBearbeiten

Es war damals sicherlich ein Schock, als bekannt wurde, dass Michael J. Fox (bekannt als Zeitreise-Ikone Marty McFly aus „Zurück in die Zukunft“) an Parkinson erkrankt sei. Erste Symptome zeigten sich beim Schauspieler während der Dreharbeiten zu Doc Hollywood und seit 1991 lebt der Schauspieler mit dieser Krankheit. Das hinderte ihn allerdings nicht daran, seine Schauspielerei fortzusetzen. So sprach er kurz vor der Jahrtausendwende die Hauptrolle in dem Kultfilm „Stuart Little“ und hatte 2004 eine sehr beliebte Gastrolle in der Kult-Sitcom „Scrubs“. Des Weiteren, setzt sich Fox für die Parkinson-Forschung ein und gründete im Jahr 2000 die Michael J. Fox Foundation.

Peter DinklageBearbeiten

Er ist vermutlich der bekannteste Name auf dieser Liste: Peter Dinklage, besser bekannt Tyrion Lennister in der allseits beliebten Fantasy-Serie Game of Thrones. Der US-Amerkanische Schauspieler, der unter anderem deutsche und irische Wurzeln hat, leidet an Achondroplasie. Hierbei handelt es sich um eine Form des Kleinwuchses, bei dem der Rumpf zwar komplett gebildet, aber die Arme und Beine verkürzt sind. Nach einer prominenten Nebenrolle im der Fortsetzung „Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia" hatte Dinklage 2011 seinen Durchbruch mit „Game of Thrones. Seine Darstellung brachte ihm unter anderem Drei Emmys ein und eröffnete ihm Rollen in „Ice Age 4 – Voll verschoben" (2012), „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" (2014), „Angry Birds – Der Film" (2016), „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" (2017) oder „Avengers: Infinity War" (2018).

RJ MitteBearbeiten

Als Breaking Bad vor einigen Jahren anlief, wurde die Serie um den Kriminellen Chemiker Walter White schnell zum Hit.